ClickCeaseEnglisch-Zertifikat für Juristen: Talking Legal Business
Englisch-Zertifikat für Juristen

Talking Legal Business

Thurid KochLesedauer: 2 Minuten
Kenntnisse der englischen Rechtssprache sind für Anwälte und Unternehmensjuristen mit internationalem Tätigkeitsbereich essentiell. Mit dem Sprachzertifikat "International Legal English Certificate" erhält man den Nachweis, die englische Rechtssprache zu beherrschen. Auf die Prüfung vorbereiten kann man sich mithilfe von Fernlehrgängen.
Anzeige

Die University of Cambridge ESOL Examinations bietet schon seit langem weltweit anerkannte Sprachkurse an, die dezentral in über 130 Ländern weltweit belegt werden können. Das "International Legal English Certificate", kurz ILEC, widmet sich ganz speziell der englischen Rechtssprache. Für Juristen bietet dies die Chance, die eigenen Kenntnisse weiterzuentwickeln und durch das Zertifikat eine Qualifikation nachweisen zu können, die sie  auf dem Arbeitsmarkt unter vielen Mitbewerbern hervorhebt. Die ILEC-Prüfungen finden einmal im Monat statt und können in 18 verschiedenen anerkannten Stellen bundesweit abgelegt werden. Anmelden sollte man sich im gewünschten Prüfungszentrum spätestens 10 Wochen vor Prüfungsbeginn.

Per Fernlehrgang können sich Interessierte berufsbegleitend auf die Prüfungen vorbereiten, so zum Beispiel bei der Fernakademie für Erwachsenenbildung oder bei dem Institut für Lernsysteme ILS, das mit dem Prüfungszentrum an der Bucerius Law School in Hamburg kooperiert. Beide Anbieter sind Unternehmen der Klett-Gruppe, die Fernlehrgänge sind daher konzeptionell und inhaltlich gleich. Unbestreitbarer Vorteil der Fernkurse ist die Möglichkeit, sich den Prüfungsstoff flexibel einteilen und das Lerntempo den eigenen Vorkenntnissen anpassen zu können, was auch Berufstätigen die Vorbereitung auf die Prüfung erleichtert.

Grundkenntnisse des deutschen Rechtssystems sind genauso wie Englischkenntnisse auf Abiturniveau Voraussetzungen für eine Teilnahme. Im Lehrgang enthalten sind Studienhefte, Lehrbuch, Audio-CDs und ein Fachwörterbuch, die Vermittlung des Lehrstoffs erfolgt  anhand von Fallbeispielen (case studies). "Aufbau und Inhalt der Unterlagen sind an den Prüfungsvorgaben des Zertifikates ausgerichtet", sagt eine Beraterin von ILS, so sei anhand der Dokumente eine optimale Prüfungsvorbereitung für ein erfolgreiches ILEC gewährleistet. Der 10-monatige Fernlehrgang kostet monatlich 135 Euro, eine kostenlose Testphase ist möglich.

Neben ausgewiesenen Kenntnissen der englischen Rechtssprache ist man mit dem ILEC nicht nur international in Verhandlungen und Vertragsgestaltung gut gewappnet, man hat darüber hinaus auch noch einen Abschluss der University of Cambridge. Wer hat davon nicht schon mal geträumt?

Auf Jobsuche? Besuche jetzt den Stellenmarkt von LTO-Karriere.

Thema:

Weiterbildung

Verwandte Themen:
  • Weiterbildung
  • Business-Englisch

Teilen

Jobs

    Newsletter