"Irgendwas mit Recht"

Als deut­scher Jurist in Nor­wegen

von Marc OhrendorfLesedauer: 1 Minuten

Für Natur hatte er schon immer ein Faible, Internationales kannte er schon von der ELSA: Maximilian Høines Scriba ist als Anwalt nach Skandinavien gegangen. Wie das gelingt und was die Kanzleikulturen unterscheidet, verrät er im IMR-Podcast.

Anzeige

Rechtsvergleichung on the job, wenn man so will: "Spannend am norwegischen Recht ist, dass das norwegische Recht gar nicht so ausgeforscht ist und man deshalb sehr oft sein juristisches Handwerkszeug nutzt", sagt Maximilian Høines Scriba im Gespräch mit Podcast-Gastgeber Marc Ohrendorf. Wie man in Skandinavien Fuß fasst, nachdem man in Deutschland Jura gemacht hat, und wie wichtig dabei Sprachen sind, erfahrt Ihr in der aktuellen Ausgabe von Irgendwas mit Recht - viel Spaß!

Kapitelübersicht:

  • 00:10 Einleitung
  • 00:28 Wie kommt man nach Norwegen?
  • 05:30 Studium in Deutschland, ELSA und Erasmus
  • 09:53 Referendariat und die Entscheidung für Norwegen
  • 15:34 Zulassung und Tätigkeit als Anwalt
  • 23:13 Empfehlungen für das Studium

ms/LTO-Redaktion

Jobs

    Ähnliche Artikel

    Newsletter