"Irgendwas mit Recht"

Als Jurist bei einer Stif­tung

von Marc OhrendorfLesedauer: 2 Minuten

Was kann mit Jura beruflich bei einer Stiftung machen? Marie-Christine Fuchs und Ferdinand Gehringer erzählen davon im Gespräch mit Marc Ohrendorf. Kleiner Spoiler: Auslandserfahrung sollte man nicht scheuen.

Anzeige

"Uns ist besonders wichtig, dass wir im Team gut kommunizieren können und dabei über den deutschen Juristentellerrand schauen." In der aktuellen Folge von Irgendwas mit Recht geht es bei Podcast-Gastgeber Marc um die Arbeit als Juristin oder Jurist bei einer Stiftung, in diesem Fall bei der parteinahen Konrad-Adenauer-Stiftung. Marie berichten vom Rechtsstaatsprogramm in Bogotá, an dem sie arbeitet, und Ferdinand von seiner Arbeit als Referent in Berlin, wo er für analytische Aufgaben und die Beratung der Rechtsstaatsprogramme der Stiftung zuständig ist. On top gibt es Tipps, wie ihr eure Chancen für ein Praktikum oder eine Wahlstation erhöht, falls auch ihr mal in das juristische Stiftungsleben hineinschnuppern wollt. Viel Spaß!

Kapitelübersicht:

  • 00:00 Sponsor: Heuking Kühn Lüer Wojtek
  • 01:03 Intro
  • 01:33 Inhaltliche Einleitung
  • 02:25 Werdegang von Marie
  • 07:07 Werdegang von Ferdinand
  • 12:35 Zielsetzung der KAS
  • 23:57 Finanzierung der KAS
  • 26:55 Praktikum und Referendariat bei der KAS

Sponsor dieser Episode: Heuking Kühn Lüer Wojtek

Thema:

Beruf

Verwandte Themen:

Teilen

Jobs

    Ähnliche Artikel

    Newsletter