"Irgendwas mit Recht"

Legal Design Thin­king und die Magie der Kle­be­zettel

von Marc Ohrendorf, LL.M. (London)Lesedauer: 1 Minuten

Methoden des Design Thinking, die sich Juristen zunutze machen können: Davon ist Astrid Kohlmeier überzeugt. Mit Marc Ohrendorf spricht sie über bessere Vertragsgestaltung, einfachere Steuerbescheide und moderne Juristenausbildung.

Anzeige

"Es ist, aus welchen Gründen auch immer passiert, dass Anwältinnen und Anwälte vergessen, verlernt oder einfach nicht geschult bekommen haben, worauf es tatsächlich bei der Kommunikation ankommt", sagt Astrid Kohlmeier im Gespräch mit Podcast-Gastgeber Marc Ohrendorf. Die Juristin beschäftigt sich mit Legal Design Thinking, also zielgruppenorientierten Bedürfnissen speziell im Rechtsbereich, und ist überzeugt, dass wir Juristinnen und Juristen vieles einfacher gestalten könnten.

Kapitelübersicht:

  • 00:00 Sponsor: Greenberg Traurig
  • 00:49 Intro
  • 01:18 Einführung in Legal Design Thinking
  • 13:31 Design der Corona-Warnapp und Impfkampagne
  • 15:30 Konkrete Anwendungen im juristischen Alltag
  • 19:20 Die Magie der Klebezettel
  • 23:28 Kollaborative Komponente des Design Thinkings
  • 25:39 Astrids Legal Design Book

ms/LTO-Redaktion

Thema:

Mandantenmanagement

Verwandte Themen:

Teilen

Jobs

    Ähnliche Artikel

    Newsletter