Das Jura-Referendariat in Baden-Württemberg

Kurzcheck

  • Öffentlich-rechtliches Ausbildungsverhältnis
  • Jeder 5. Prüfling erreicht in der zweiten Staatsprüfung ein Prädikat
  • Durchfallquote liegt unter dem Bundesdurchschnitt
  • Notenverbeserungsversuch möglich (gegen Prüfungsgebühr von 500,- €) 

Einstellungstermine

In Baden-Württemberg werden Rechts­referendare zum 1. April und zum 1. Oktober ein­gestellt. Zurzeit gibt es keine Wartezeiten, die Bewerbungen sollten jedoch frühzeitig eingereicht werden: bis zum 30. November für den Einstellungstermin im April, bis zum 31. Mai für den Einstellungstermin Oktober.

Neueinstellungen pro Jahr

ca. 770

Wartezeit

keine

Ablauf

1. Zivilrechtsstation5 Monate
2. Strafrechtsstation3,5 Monate
3. Anwaltsstation I4,5 Monate
4. Verwaltung3,5 Monate
5. Anwaltsstation II4,5 Monate
6. Schriftliche Prüfungen  8 Klausuren
7. Wahlstation3 Monate
8. Mündliche Prüfung   

Benotung

Die Note in der zweiten juristischen Prüfung in Baden-Württemberg ergibt sich aus folgenden Leistungen:

Art der Leistung Anteil Gesamtnote
8 Klausuren70%
mündliche Prüfung (Aktenvortrag)6%
mündliche Prüfung (Prüfungsgespräch)24%

Zweite juristische Staatsprüfung

Die zweite juristische Staatsprüfung in Baden-Württemberg besteht - wie in den meisten Bundesländern - aus 8 Klausuren (4 Zivilrecht, 2 Strafrecht, 2 Öffentliches Recht) und gilt als besonders anspruchsvoll.

Gehalt / Vergütung

1.352 Euro

Urlaub

26Tage

Gerichte

Oberlandesgerichte

17 Landgerichte

Bewerbung

Stand: März 2020, Foto; OLG Karlsruhe, Andreas Praefcke (CC BY 3.0)