Statistik zur Ersten juristischen Staatsprüfung

Um das Erste juristische Examen zu machen, muss man sowohl den staatlichen und als auch den universitären Prüfungsteil bestehen.
Du fragst dich, in welchen Bundesländern es die besten Noten im Ersten Staatexamen gibt? Mittels unserer Statistik zur Ersten juristischen Staatsprüfung kannst du u.a. Bundesländer und Jahrgänge vergleichen. Insgesamt enthält unsere Datenbank alle Ergebnisse der Ersten Juristischen Staatsprüfung von 2001-2018 und wird laufend aktualisiert.
Neben den Ergebnissen beinhaltet die Statistik auch die Teilnehmerzahl und gibt Rückschlüsse auf den Anteil der Teilnehmer, die die Prüfung im Rahmen eines Freiversuchs abgelegt haben.

Teilnehmer (absolut)nicht best.ausr.befr.vbgutsehr gut

14.65327,94%
(4.094)
25,87%
(3.790)
29,30%
(4.294)
14,14%
(2.072)
2,63%
(385)
0,12%
(18)

14.23228,72%
(4.088)
25,57%
(3.639)
28,89%
(4.111)
13,89%
(1.977)
2,80%
(399)
0,13%
(18)

Bundesweit
2018

Bundesweit
2017
16,89%
(2.475)
Prädikatsexamen16,82%
(2.394)
60,32%
(8.838)
Frauenanteil (Teilnehmer)59,30%
(8.439)
32,68%
(4.789)
Teilnehmer im Freiversuch33,28%
(4.737)
Quellen: Jahresberichte des Bundesamtes für Justiz und der LJPAs

Statistiken zu dem universitären Prüfungsteil haben wir natürlich auch für dich.
Die Durchschnittsnoten der Schwerpunktbereiche der jeweiligen Universitäten findest zu z.B. hier.
Darüberhinaus haben wir hier für dich noch eine Tabelle, die dir die Durchschnittsnote aller Schwerpunktbereichsnoten nach Bundesländern zeigt.