"Irgendwas mit Recht"

Men­to­ring im Jura­stu­dium und die Corona-Situa­tion

von Marc OhrendorfLesedauer: 1 Minuten

Viele Jurafakultäten bieten Mentoringprogramme für die Erstis an. Anne Sanders wusste wegen ihrer Mentorin schon früh, dass sie Juraprofessorin werden sollte. Heute unterstützt sie selbst Jurastudierende, gerade in der Corona-Situation.

Anzeige

"Nach der Begegnung mit meiner Mentorin wollte ich unbedingt auch Professor werden und zwar genau so wie sie auch im Gesellschaftsrecht. Und das, obwohl ich noch nie eine Vorlesung dazu gehört hatte." Ihren Traum hat Prof. Dr. Anne Sanders von der Uni Bielefeld mittlerweile wahr werden lassen. Heute setzt sie sich besonders für Jurastudierende ein, weil sie das für besonders wichtig hält - gerade während der Corona-Semester. Sie ist überzeugt: "Als Mensch und als Jurist sollten wir nicht nur an das Examen denken, sondern Träume haben, die über uns selbst hinaus gehen."

Kapitelübersicht:

  • 00:09 Einleitung
  • 00:32 Wieso ein Buch zum guten Staatsexamen?
  • 04:46 Prof. Sanders' Weg und ihre Vorbilder
  • 15:31 Wie man einen Mentor findet
  • 19:00 Was ist die Justizforschung und welchen Sinn hat sie?
  • 32:43 Auswirkungen von Covid-19 auf die juristische Ausbildung

ms/LTO-Redaktion

Thema:

Jurastudium

Verwandte Themen:

Teilen

Jobs

    Ähnliche Artikel

    Newsletter