Jurastudium an der Fernuni Hagen

Kurzcheck

  • Größte juristische Fakultät Deutschlands
  • Studiengänge: Bachelor of Laws, Master of Laws und Erste juristische Prüfung
  • Studienplatzgarantie bei Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen

Kontakt

Fernuniversität Hagen
Universitätsstraße 47
58097 Hagen

NC

zulassungsfrei

Fakultät in Zahlen

Studierende an der Fakultät:11.497
Hauptamtliche Professor:innen:14
Honorar- u. ausserplanm.
Professor:innen:
9
Wiss. Mitarbeitende:10

Schwerpunktbereiche

  1. Kriminalwissenschaften
  2. Staat und Verwaltung
  3. Wirtschafts- und Wettbewerbsrecht
  4. Geistiges Eigentum
  5. Arbeit und Unternehmen
  6. Privatrecht in seiner historischen und internationalen Dimension

Staatl. Pflichtfachprüfung

Die Note in der staatlichen Pflichtfachprüfung in Nordrhein-Westfalen ergibt sich aus folgenden Leistungen:

Art der LeistungAnteil Gesamtnote
6 Klausuren60%
mündliche Prüfung30%
Vortrag10%

Erste juristische Prüfung

In Nordrhein-Westfalen legen jährlich knapp 3.000 Jura­studierende die erste juristische Prüfung ab. In der staat­lichen Pflicht­fach­prüfung erreichen durch­schnittlich 14 % ein Prädikats­examen.

Universitätsprüfung

Studienjahr 2017/18:
Teilnehmende 2017/18: 6
Notendurchschnitt: 11,44 pt.

Quelle: Bericht des DJFT 2019

Die juristische Fakultät der Fernuni Hagen

Die Fernuniversität Hagen ist Deutschlands einzige staatlich anerkannte Fernuniversität. Die Anfänge der Fernuniversität Hagen gehen auf 1975 zurück. Die juristische Fakultät wurde vier Jahre später im Jahre 1979 gegründet. Gemessen an den über 11.000 Studierenden ist die juristische Fakultät der Fernuni Hagen die größte Jurafakultät Deutschlands. Der Studiengang Rechtswissenschaft ist an der Fernuni Hagen nicht zulassungsbeschränkt. Wer die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt, dem ist ein Studienplatz sicher. 

Eine Besonderheitl des Jurastudiums an der Fernuni Hagen stellt das sogenannte Hagener Modell dar: Bei einer Immatrikulation für den Studiengang "Rechtswissenschaften Erste Juristische Prüfung" erfolgt automatisch auch eine parallele Einschreibung in den Studiengang Bachelor of Laws. 

Grundsätzlich kann jedermann an der Fernuni Hagen studieren. Das Angebot richtet sich insbesondere an diejenigen, die aus persönlichen oder beruflichen Gründen keine Präsenzuniversität besuchen möchten oder können. Rund 80 % aller Studierenden der Fernuni Hagen sind nebenher berufstätig. 

Rahmenbedingungen des Jura-Studiums

Prüfungen und Studienleistungen

Die regelmäßige Bearbeitung von Einsendeaufgaben gehört zum Lernplan. Diese Aufgaben sind innerhalb einer bestimmten Frist online abzusenden. Dies dient einerseits der Lernkontrolle, zum Anderen stellen die Einsendeaufgaben eine Vorleistung zu den Modulabschlussprüfungen dar.

Die Modulabschlussprüfungen selbst werden an Partnerhochschulen der Fernuni Hagen geschrieben. Mündliche Prüfungen finden grds. an der Fernuni Hagen selbst statt. 

Nur wer seinen ständigen Wohnsitz nicht in Deutschland oder einem angrenzenden Nachbarstaat hat, hat die Möglichkeit, Prüfungen bei einer amtlichen deutschen Stelle im Ausland abzulegen. Dies ist ggf. mit weiteren Kosten verbunden.

Semesterticket 

Im Gegensatz zu einer Präsenzuniversität stellt die Fernuni Hagen kein Semesterticket aus. Wer Bus und Bahn günstig nutzen möchte, muss auf die herkömmlichen Angebote und Rabatte für Studierende zurückgreifen. 

Social Life

Trotz Fernstudiums muss nicht auf den Kontakt zu Mitstudierenden verzichtet werden. Die Regional- und Studienzentrum der Fernuni Hagen bieten vor und während des Studiums zahlreiche Veranstaltungen an, auf denen Gleichgesinnte aufeinander treffen. Daneben unterstüzt die Fernuni Hagen die Bildung von selbstorganisierten Lerngruppen durch eine eigens entwickelte Lerngruppen-App. Diese steht für iOS und Android-Geräte sowie als Browser-Variante zur Verfügung und erleichtert das Finden von Lernpartnern in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. 

Kosten des Jura-Studiums an der Fernuni Hagen

Die Kosten des Fernstudiums setzen sich aus einem Studierendenbeitrag von 11 € und den Kosten für die belegeten Kurse zusammen. Pro Semesterwochenstunde werden 20 € fällig. Unter dem Strich sind das ca. 3000 € für den Studiengang "Rechtswisschenschaften Erste Juristische Prüfung" bei paralleler Einschreibung in den Bachelorstudiengang. Wer bereits den LL.B. absolviert hat, dem bleibt der Bachelorstudiengang erspart. Das wirkt sich auch auf die Kosten aus, es werden ca. 1080 € fällig. Der Master of Laws kostet nochmals 1000 €.

Bedürftige Studierende können auf Antrag Ermäßigungen von der Fernuni Hagen erhalten. Dazu zählen Studierende, die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts erhalten (z.B. Arbeitslosengeld II), BAföG beziehen oder als Strafgefangene über keine eigenen Mittel verfügen. Eine Ermäßigung setzt in jedem Fall voraus, dass die beantragende Person ihren Hauptwohnsitz in Deutschland hat.

  • Bildnachweis: Fernuni Hagen Campus und Gebäude: Dirk Matull
  • Quellen: Website der Fakultät (10/2019); Ausbildungsstatistik des BfJ, Stand: Februar 2019